Cap de Creus

Die spektakulären geologischen zutage tretenden Formen sind eins der signifikantesten Teile des Naturparks, mit seiner komplizierten und schönen Gestalt, welche häufig die Phantasie des Besuchers ankurbeln, der an seiner Stelle Bilder echter Tiere oder mythischer Wesen sieht (Löwe, Drachen, Kamel, Adler, Katze, Ratte...), obwohl es wohl eher der Wind und das Meer als die Götter sind, welche mit ihrer vor Tausenden von Jahren begonnenen unaufhörlichen Betriebsamkeit die geologische Landschaft des Cap de Creus bis zum heutigen Tag geschaffen haben.
Für die Naturliebhaber besitzt das Cap de Creus eine große Pflanzenvielfalt, in der die endemischen Arten wie der "Seseli Ferreny" (Seseli Aleatum subsp. Farrenyii) oder der Strandflieder (Limonium geronense) besonders hervorzuheben sind. Vor allem darf die Anwesenheit der Baum-Wolfsmilch (Euphorbia dendroides) oder der Dorn-Tragant (Astragalus massiliensis) oder attraktive Wasserpflanzen wie das Seegras (Posidonia oceanica) nicht vergessen werden.
Auch in Bezug auf die Fauna darf man wegen ihrer steigenden Bedeutung die große Anzahl an Tierarten nicht außer Acht lassen, wie zB. den Mittelmeerlaubfrosch (Hyla meridionalis), die Krähenscharbe (Phalacrocorax aristotelis) und den Zackenbarsch (Epinephelus guaza).

17489 El Port de la Selva (Alt Empordà)

Telèfon:(+34) 972 193 191 Fax:(+34) 972 193 192

Web: www.parcsdecatalunya.net
Auskunft Parkverwaltung:

 

 

NaturSchutzpark cap de Creus